Zimmerhandwerk profitiert vom Bauboom

1. Juni 2016 Keine Kommentare georgia von maravic Allgemein

Positive Entwicklung in 2015 und gute Prognose für das Zimmerhandwerk in 2016.

Anhaltender Bauboom zieht mehr Aufträge und ein Anstieg der besetzten Lehrstellen nach sich.

Das Zimmerhandwerk freut sich über die anhaltend positive Entwicklung in der Baubranche. Der Wohnungsbau hat 2015 kräftig zugelegt, im Vergleich zum Vorjahr wurden 8.481 zusätzliche Wohngebäude genehmigt. Rund 16% dieser Gebäude sind Holzhäuser, hier lässtt sich ein Anstieg von einem Prozentpunkt gegenüber dem Vorjahr verzeichen, nicht zuletzt auch wegen der gestiegenen Nachfrage von Flüchtlingsunterkünften.

Das niedrige Zinsniveau begünstigt die große Baunachfrage. In 2015 legte der Umsatz der Zimmerei und Holzbaubetriebe von 6,3 Mrd € auf 6,4 Mrd € zu, die Prognose für 2016 ist weiterhin positiv und sieht ein weiteres Wachstum vorraus, konkret beziffert sich die Prognose auf ein Plus von 2% für Umsatz und Beschäftigungszahl.

Die Ausbildungsbereitschaft im Zimmerhandwerk ist groß. Die Ausbildungsquote liegt in diesen Gewerken bei 10,9 %. Im Jahr 2015 stieg die Zahl der Auszubildenden um 4,1%. Da es sich um viele neue Lehrlinge handelt, die noch in den nächsten beiden Folgejahren in der Ausbildung verweilen, ist davon auszugehen, dass der Trend anhält.